Kraftschlüssige Welle-Nabe-Verbindung durch den Kegelspannsatz

Kegelspannsatz ist eine der gebräuchlichen Bezeichnungen, wenn man auf der Suche nach einer kraftschlüssigen Welle-Nabe-Verbindung ist. Da ein handelsüblicher Kegelspannsatz jedoch fast immer erhebliche Probleme beim Lösen der Verbindung nach sich zieht, oder sogar die Anschlussteile beschädigen kann, bietet die SPIETH-Maschinenelemente GmbH & Co KG eine montagefreundliche Alternative an.
Die Montage der SPIETH Druckhülsen erfolgt über integrierte Spannschrauben, oder alternativ durch externe Krafteinleitung über die Welle oder von der Nabe ausgehend. Ähnlich wie bei einem Kegelspansatz wird die Verbindung Kraftschlüssig und zentrisch, aufgrund der Rotationssymmetrie allerdings mit höherer Qualität hergestellt. Da bei der SPIETH Druckhülse jedoch die Verbindung nicht über das Keilverfahren, sondern über eine elastische Membrane hergestellt wird, ist eine Demontage alleine durch das Lösen der Spannschrauben bzw. dem entfernen der externen Krafteinleitung gewährleistet. Nach dem Lösen federt die elastische Membrane in ihre ursprüngliche Lage zurück, und gibt dadurch die Anschlussteile frei.
Das Lösen einer Kegelverbindung muss hingegen durch betätigen zusätzlicher Löseschrauben oder gar durch mechanische Krafteinleitung wie Hammerschläge oder Abziehvorrichtungen eingeleitet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier...

Datenschutz

 

 

Spieth | Maschinenelemente | Welle-Nabe-Verbindung | Druckhülse | Passfeder | Spannsatz
Kegelspannsatz | Führungselemente | Führungsbuchse | Clamping Sleeve | Guide bushing